A1 Telekom Austria AG / Red Bull mobile

Das Bürozentrum Beutelmayr ist Partner der Mobilfunkunternehmen A1 und Drei. Gerne beraten wir Sie, um den perfekten Tarif für Sie zu finden. Sie können direkt über den Anfrage Button Ihre Anfrage per Formular senden, natürlich stehen wir auch gerne unter der Telefonnummer 0724862229 zu Ihrer Verfügung, oder besuchen Sie uns direkt im Shop. Wir freuen uns auf Sie. Wenn Sie ein Neuanmeldung machen möchten, benötigen  wir einige Daten Ihrerseits - Folgen Sie bitte dem Link um Informationen diesbezüglich zu erhalten. hier klicken


A1 Telekom Austria AG

A1 - Festnetz, Mobilfunk, Internet und TV aus einer Hand. A1 ist mit rund 5,5 Mio. Mobilfunkkunden und knapp 2,3 Mio. Festnetzanschlüssen Österreichs führender Kommunikations-anbieter. Mit unserem Team setzen wir alles daran, jeden Tag noch besser zu werden. Unser Ziel ist es, stets die beste Performance zu liefern und das schaffen wir gemeinsam, aktiv und mit Inspiration.



Red Bull mobile

Besuche uns und finde dein persönliches und bestes Angebot - speziell für dich Unser Service wird dich überzeugen Mit kompetenter Beratung findest du im Nu den für dich am besten geeigneten Tarif. Ein Partnerunternehmen der A1 Telekom Austria AG.



Telekom Austria Group News

Ergebnisse für das erste Quartal 2018: Wachstum fortgesetzt (Di, 24 Apr 2018)
Alejandro Plater, CEO & COO der A1 Telekom Austria Group, kommentiert die wichtigsten finanziellen und operativen Highlights des 1. Quartals 2018:
>> mehr lesen

Ergebnis für das 1. Quartal 2018 (Di, 24 Apr 2018)
Finanzielle und operative Highlights für das 1. Quartal 2018 Die Umsatzerlöse der Gruppe und das EBITDA stiegen auf Proforma-Basis1 um 1,2 % bzw. 0,2 % und auf bereinigter Basis2 um 4,0 % und 6,7 %. Letztes Jahr beinhalteten Umsatzerlöse und EBITDA positive Einmaleffekte ( 15,2 Mio. EUR in EBITDA im 1. Quartal 2017), wobei die größten Effekte aus Österreich stammen. Negative Währungseffekte im 1. Quartal 2018: 13,9 Mio. EUR in den Umsatzerlösen gesamt und 6,9 Mio. EUR im EBITDA. Auf operativer Ebene war das Gesamtumsatzwachstum sowohl auf die Erlöse aus dem Verkauf von Endgeräten als auch Erlöse aus Dienstleistungen zurückzuführen, wobei letztere in allen Märkten außer Slowenien anstiegen. Solides Wachstum in den Festnetzerlösen aus Dienstleistungen während Mobilfunkerlöse aus Dienstleistungen ohne die negativen Roaming-Auswirkungen leicht anstiegen. Das bereinigte EBITDA wurde durch höhere Festnetzerlöse aus Dienstleistungen, eine bessere Marge auf Endgeräte und Kosteneffizienzen angetrieben: Investitionen in A1 Digital und der damit zusammenhängende Markteintritt in Deutschland wurden durch Einsparungen in den anderen Märkten kompensiert. Österreich: Der Anstieg des bereinigten EBITDA in Höhe von 9,7 % war durch höhere Festnetzerlöse aus Dienstleistungen, eine bessere Marge auf Endgeräte und Kosteneffizienzen bedingt. Nettoergebnis berichtet stieg um 30,2 % im 1.Quartal 2018 ohne der Markenwert-Abschreibung in Höhe von 101,1 Mio. EUR. Die Markenwert-Abschreibung, welche 2017 begann und kommuniziert wurde, beeinflusste das berichtete Nettoergebnis negativ. Dieses lag im 1. Quartal 2018 bei 24,5 Mio. EUR verglichen mit 96,4 Mio. EUR im 1. Quartal 2017. Ausblick der Gruppe für 2018 unverändert: Umsatzwachstum von 1–2 % (auf berichteter Basis), CAPEX3 von rund 750 Mio. EUR.
>> mehr lesen

Thomas Arnoldner wird als CEO der Telekom Austria AG nominiert (Do, 19 Apr 2018)

>> mehr lesen